Die eigene Sekretärin

Statussymbol oder echte Chefentlastung?

"Fräulein Müller zum Diktat" – diesen Ausspruch wird man in modernen Büros heute kaum noch hören. Auch das Bild von der Kaffee kochenden hübschen Blondine im Vorzimmer, die sich die Fingernägel lackiert, kann man heute getrost in die Abteilung „Märchen“ verbannen.

 

Das Berufsbild „Sekretärin“ hat sich in den letzten Jahren dramatisch gewandelt. Die früheren Hauptaufgaben, Textverarbeitung mit Steno und Maschineschreiben, Postbearbeitung, Aktenablage usw. sind mit Einzug der PCs an jeden Arbeitsplatz heute in den Hintergrund getreten. Der moderne „Chef“ schreibt seine Emails selber, moderne Organisationsstrukturen im Unternehmen machen das „Vorzimmer“ als Filterfunktion entbehrlich.

 

Die moderne Sekretärin ist in der Regel DIE Kommunikationsschnittstelle im Unternehmen, egal ob intern für Kollegen, Nachbarabteilungen, Vorgesetzte, Projekte oder extern für Kunden und Lieferanten. Elektronische Kommunikation, Telefon, Terminmanagement, Projektorganisation, Reisevorbereitung, Besprechungsvor- und nachbereitung, Direktmarketingaktionen - all diese komplexen Aufgaben laufen im Sekretariat zusammen. Auch deshalb setzen sich als Berufsbezeichnung immer mehr Begriffe wie „Office Managerin“ oder „Management Assistentin“ durch, die der Aufgabenstellung und Qualifikation dieser Schlüsselposition gerechter werden als der altbackene Begriff „Sekretärin“.

 

In Großunternehmen gibt es einerseits viele Assistentinnen, die in Pools für ganze Abteilungen zuständig sind, aber sicher auch die klassische Chefsekretärin oder Management Assistentin, die das Management von Routinetätigkeiten entlastet.

 

Aber was macht der Chef im kleineren Unternehmen oder der Einzelkämpfer? Eine Ganztagsstelle für diese Position amortisiert sich nur selten, eine Teilzeitkraft ist garantiert dann gerade nicht im Büro, wenn sie kurzfristig gebraucht wird. Also, wo ist die flexible Lösung, die auch bezahlbar ist?

 

Eine clevere Lösung für das Thema Management Assistenz bieten die Business Center. Gut ausgebildete Sekretärinnen und Management Assistentinnen stehen bereit. Schnell und unkompliziert wird die individuelle Bürolösung gebucht. Tageweise, befristet oder langfristig, die Vertragslaufzeiten sind flexibel und überschaubar. Servicemodule werden individuell zusammengestellt, immer den Anforderungen des Unternehmers angepasst. Die anfallenden Aufgaben werden entweder ständig im Business Center bearbeitet (wie z.B. Telefonservice oder Postdienst) oder es werden Aufträge dann weiter gegeben, wann immer sie anfallen (z.B. Direktmarketing).

 

Es wird nur für die Leistungen bezahlt, die auch tatsächlich erbracht werden. Alle Kosten sind von Anfang an transparent und kalkulierbar. So wird unternehmerische Freiheit gelebt, keine unnötige Bindung von Kapital, höchste Flexibilität, maximale Professionalität und der Unternehmer konzentriert sich voll auf sein Kerngeschäft.

Für die Inhalte dieses Beitrages ist ausschließlich der Autor Anne Hermanski verantwortlich

ecos office center essen

Anne Hermanski
Weidkamp 180
45346 Essen
Deutschland
Tel.: +49 (0)201 - 86 19 0
Web: http://www.ecos-office.com/essen
Email: essen@ecos-office.com

Backlink zu diesem Artikel:

http://www.online-internet-marketing.com/1/detail/kategorie/detail/Artikel/karriere-erfolg/die-eigene-sekretaerin.html

Wir freuen uns, wenn Sie von Ihrer Website auf http://www.online-internet-marketing.com/ verlinken.