Da scheiden sich die Geister! Online-Marketing schlägt Offlinemarketing, das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber wieso eigentlich? Und ist das wirklich so?

Wer Marketing betreiben möchte, muss sich aber immer die Frage stellen, was will ich mit der Werbung erreichen. Und genau da machen viele den Fehler, dass diese Frage nicht gestellt wird. Denn diese ist entscheidend.

Wer kennt es nicht. Die traditionellen Plakatwände von früher. Dazumal war es Guerilla Marketing, heute geht es da gesitteter zu und her und die Plätze werden von der jeweiligen Stadt oder von Grundstückeigentümer vergeben.

Will ich Kunden aquirieren oder will ich meinen Brand stärken?

Wenn die Marke gestärkt werden soll, dann ist (ein Teil) Offlinemarketing immer noch sinnvoll. An stategisch relevanten Punkten schadet diese dann nicht.

Kunden aquirieren mit Online Marketing

Wer aber Kunden aquirieren will, der ist mit Onlinemarketing einiges besser bedient. Die Vorteile liegen auf der Hand.Beim Online Marketing ist die Werbung messbar. Ich kann herausfinden, wieviele Klicks und Kontaktaufnahmen generiert werden.

Hat man diese Daten, dann ist alles skalierbar.Und genau da liegt der Vorteil, wenn man mit Online Marketing seine Ziele erreichen will. Anhand der vorhandenen Daten kann der Retourn of Investement berechnet werden. Ich kann also mit der Zeit genau herausfinden, was ich pro ausgegebenem Euro erhalte.

Stellen Sie sich also immer die Frage, was soll die Werbung bewirken. Wenn Sie das wissen, dann können Sie auch die entsprechenden Schritte unternehmen.